BIRGIT MINICHMAYR

PROGRAMM ELFRIEDE JELINEK „Erlkönigin”

In „Erlkönigin” wird eine berühmte, aber tote Schauspielerin einer alten Sitte entsprechend dreimal um das Burgtheater getragen. Sie spricht den Epilog zu Elfriede Jelineks „Burgtheater”, dessen Hauptfigur sie ist. Im Zweiten Weltkrieg hat sie die Macht erfahren, sie durfte mit- und vorspielen, durfte diese Macht über ihr Publikum ausüben, auch als dieser beendet war ...

BIRGIT MINICHMAYR geb. 1977 in Linz/OÖ. Theater- und Filmdarstellerin; Ensemblemitglied des Wiener Burgtheaters sowie des Münchner Residenztheaters und spielte unter anderem bei den Salzburger Festspielen im „Jedermann“ als „Buhlschaft“; 2000: Nestroy- Theaterpreis – Bester Nachwuchs, Berlinale 2001: als einer der „Shooting Stars“ des europäischen Films präsentiert, 2009: Magazin theater heute – Schauspielerin des Jahres, 2012: „Romy” – Beliebteste Schauspielerin; Filme: „Das weiße Band – Eine deutsche Kindergeschichte“ (Michael Haneke), Hauptrolle neben Jürgen Vogel im Wettbewerbsfilm „Gnade“ (Matthias Glasner)

Auf den Brettern, die die Welt bedeuten, ist Birgit Minichmayr schnell ein Star. Mit nationalen wie internationalen Erfolg auf der Theaterbühne, werden die Rollen beim Film größer, hier macht sie ebenfalls früh von sich reden. Sie arbeitet in Österreich wie Deutschland.

  • Beginn: 20.30 Uhr
  • Einlass: ab 20 Uhr, Festspiel-Galerie

Anschließend „Meet and Greet” mit der Künstlerin in der Bar-Lounge.
Ausstellung Christian Ludwig Attersee im Ronacher Kunstraum und Genuss-Shop
geöffnet bis 23 Uhr Kartenbüro und Info: +43 (0) 4240 282

Birgit Minichmayr
Birgit Minichmayr

BIRGIT MINICHMAYR

ELFRIEDE JELINEK „Erlkönigin”

„Jelineks beschädigte und beleidigte Sprache verwandelt sich ganz wundersam in Musik.”
FAZ
4. Gastspielwoche
Juni
Do 13