Festspielsommer in Bad Kleinkirchheim

Vorhang auf für die KULTURGASTSPIELE im Thermenhotel Ronacher



Festliche Abende im Rahmen der Kulturgastspiele sind der Höhepunkt und Ausklang zauberhafter Thermentage im Juni und Juli in Ihrem Thermenhotel Ronacher in Bad Kleinkirchheim.



Freuen Sie sich auf große Schauspielstars im kleinen privaten Rahmen auf unserer Ronacher Festspielbühne. Im Anschluss an die Veranstaltungen haben Sie die Möglichkeit, die Vortragenden an unserem „Künstlertisch“ persönlich kennenzulernen.


Dieser Kunst- und Kulturgenuss ist ein Benefit für Ronacher Gäste und im Nächtigungstarif inbegriffen.





KULTURGASTSPIELE 2014

Sehen Sie anbei die Künstler der KULTURGASTSPIELE 2014 und schmökern Sie im detaillierten KULTURGASTSPIELEeBOOK.


Montag, 9. Juni 2014: Helmuth Lohner

Österr. Schauspieler & Theaterregisseur, ehem. Direktor des Theaters in der Josefstadt, Salzburger Festspiele als Tod, Teufel und Jedermann

Allerhand Leut` - mit Geschichten von Ödön von Horváth, Karl Valentin, Johann Nestroy, Fritz von Herzmanovsky-Orlando

Wer könnte das Festival besser eröffnen als Helmuth Lohner, der große österreichische Schauspieler und Theaterleiter? In seiner Lesung „Allerhand Leut’“ taucht er ein in vielschichtige Typen der Literatur – und seine
persönliche Theatergeschichte.

„Man wird die Darsteller zwielichtiger Horváth-Helden in Hinkunft an Helmuth Lohner messen.“ Friedrich Torberg

Mittwoch, 11. Juni 2014: Michael Quast und Sabine Fischmann

Michael Quast: Deutscher Schauspieler, Kabarettist, Regisseur & Produzent, Salzburger Stier 1991, Deutscher Kleinkunstpreis 2001

Sabine Fischmann: studierte klassischen Gesang – Musikhochschule Frankfurt, singt große Theaterrollen, u.a. Sally Bowles in „Cabaret“ und entwickelt erfolgreich eigene Chansonprogramme

„Don Giovanni à trois’” - der komplette Wahnsinn für zwei Stimmen und ein Klavier; Wolfgang A. Mozart/Lorenzo Da Ponte

„Fantasie trifft auf Intelligenz und überbordende Musikalität. Eine wunderbare Mischung.“ Badische Zeitung


Montag, 16. Juni 2014: Moritz Führmann

Deutscher Schauspieler, Bester Schauspieler 2013 - Theaterpreis Gustav, Alarm für Cobra 11 (RTL), Danni Lowinski (Sat1), Tatort (ARD)

Thomas Mann – Felix Krull: Episoden aus dem Leben eines Hochstaplers; Moritz Führmann erweckt Felix Krull furios zum Leben

„Ach, wie Führmann dies alles so treffend spielt, so sorgsam redet, so behände seinen Körper biegt und aus der Haut schlüpft. Die Blicke, die Mimik sind kunstvoll und überwältigend. Es ist ein Schauspielerabend – das Publikum jubelt dem Meister zu .“ Rheinische Post

Mittwoch, 18. Juni 2014: Werner Schneyder

Österr. Autor, Schauspieler, Regisseur & Politisch-literarischer Kabarettist, Deut. & Bayrischer Kabarettpreis, Salzburger Ehrenstier, Nestroyring

Von einem, der auszog, politisch zu werden - Premiere seines neuen Buches bei uns im Thermenhotel Ronacher; Werner Schneyer gibt fesselnde, unterhaltsame und provozierende Einblicke in sein Spektrum – das Spektrum eines politischen Menschen.

„Satire ist nicht der Feind der heilen Welt, sondern die Forderung danach.“ Werner Schneyder

Freitag, 20. Juni 2014: Chris Pichler

Theater- Film & Fernsehdarstellerin, beste Romy Schneider Darstellerin, Prix Italia, Prix Europa, Prix Suisse, Deutscher Kritikerpreis

Aus Ulysses von James Joyce: Molly Bloom: frech! sexy! schlüpfrig! Eine Frau auf einem Bett. Auf einem Klo. Eine Frau, die spricht. Ein in einen Körper gehülltes loses Mundwerk, das redet ohne Punkt und Komma.

„Molly Bloom das vollkommen gesunde völlig amoralische befruchtbare unzuverlässige fesselnde gerissene beschränkte vorsichtige gleichgültige Weib.“ James Joyce

Sonntag, 22. Juni 2014: Konstantin Wecker

Deutscher Musiker, Liedermacher, Komponist, Schauspieler und Autor, Deutscher Kleinkunstpreis, Bayrischer Film- und Kabarettpreis

Jeder Augenblick ist ewig - Wie kein zweiter verbindet er Leichtigkeit mit Nachdenklichkeit, Wut mit Witz. Er unterhält und regt an, schürft tief und fliegt hoch – und lädt ein zu so anregenden wie überraschenden Gedanken-Ausflügen.

„Der ultimative Rebell im Schaumbad des Lebens heißt Konstantin Wecker. Welch ein Erlebnis.“ Stuttgarter Zeitung

Mittwoch, 25. Juni 2014: Julia von Miller mit den String of Pearls

Sängerinnen Julia von Miller, Ricarda Kinnen und Ruth Kirchner sind, getragen von der Pianistin Beatrice Kahl, eine Sensation!

Atemberaubende Musikalität, Stimmgewalt und Schlagfertigkeit – Ganz „Sophisticated Ladys“ eben! Und als solche haben sie ein Ziel und einen Weg: Jazz und Soul. Und zwar so, wie man ihn noch nie gehört hat!

„Mit herzerfrischender Selbstironie, Witz und Crazyness malen die vier einen schillernden Regenbogen aus Welthits an den Bühnenhimmel.“ Münchner Lustspielhaus

Freitag, 27. Juni 2014: Sophie von Kessel

Deutsche Schauspielerin, Buhlschaft im Jedermann – Salzburger Festspiele, DIVA-Award, Bayrischer Förderpreis für junge Künstler

"Paula" von Isabel Allende - sehr persönliche Erinnerungen, Erfahrungen und Hoffnungen werden mit dem Publikum geteilt. Mit Musik von Astor Piazzolla u.a. Sophie von Kessel spielte schon die Buhlschaft im Salzburger „Jedermann“; sie ist ein Star im deutschsprachigen Theater und Film. Im Ronacher zeigt sie eine sehr persönliche Seite: Sophie von Kessel liest „Paula“.

„Hör mir zu, Paula, ich werde dir eine Geschichte erzählen, damit du, wenn du erwachst, nicht gar so verloren bist.“ Isabel Allende

Sonntag, 29. Juni 2014: Cornelia Froboess

Vom Kinderstar zur arrivierten Schauspielerin, ausgezeichnet mit dem Bayrischen Filmpreis, liest und singt:

Liederliches. Man kann sich der Liebe nur nähern – und genau das machen Dichter, Lyriker und Humoristen seit allen Zeiten. Sie hat ihre Lieblingstexte zur Liebe zusammengesucht, von Bertolt Brecht über Alfred Lichtenstein bis zu Erich Kästner.

„Cornelia Froboess singt und erzählt die morbiden Moritaten und traurigen Balladen mit spitzbübischem Grinsen und leuchtenden Augen.“ Fränkischer Tag

Dienstag, 1. Juli 2014: Viktor Gernot

Österr. Künstler, Kabarettist, Schauspieler, Stimmenimitator, Fernsehmoderator und Sänger, Salzburger Stier, Österr. Kabarettpreis

„Im Glashaus“ - das grandiose Programm anlässlich seines 25-jährigen Bühnen-Jubiläums; Auf gewohnt heiter-bissig-tiefsinnige Weise widmet er sich unserer täglichen Kommunikation und den großen und kleinen Fallen darin.

„Zu Höchstform läuft Gernot bei Imitationen auf: Faymann quakt, Ambros singt gegen den Alkohol, Klinger wirbt für den grünen Hund.“ Der Standard

Sonntag, 6. Juli 2014: Finisage: Ulrich Matthes

Deutscher Schauspieler & Synchronsprecher, Schauspieler des Jahres 2005 & 2008, Bayrischer Filmpreis, Der Faust-Theaterpreis

Thomas Bernhard: Wittgensteins Neffe - Der große Grantler, Sprachvirtuose und österreichische Volks- Biograf – mit wem könnte das Festival besser beschließen? Und wer könnte den genialen Autoren besser, tiefsinniger, nuancenreicher lesen als Ulrich Matthes? Eine große Stimme, ein großer Schauspieler erweckt große Zeilen zum Leben!

„Ulrich Matthes kann einfach alle Rollen spielen.“ Die Zeit

Ausstellung: Nestor Kovachev “Carinthische Köpfe”

Paul Watzlawick, 2014, Bleistift auf Papier

Wir freuen uns sehr, Ihnen im Rahmen der KULTURGASTSPIELE 2014 eine wunderbare Ausstellung mit dem Namen “Carinthische Köpfe” von NESTOR KOVACHEV zu bieten.

In der Zeit vom 9. Juni bis 6. Juli 2014 sehen Sie im Ronacher-Kunstraum interessante Werke verschiedenster Kärntner Persönlichkeiten. VERNISSAGE: 9. Juni 2014, 18.00 Uhr

NESTOR KOVACHEV, geboren 1981 in Veliko Tarnovo, Bulgarien. Lebt und arbeitet in Wien. Ausbildung: 2006 Bildungspraktikum Generali Foundation, Wien; 2005 Diplom an der Akademie der bildenden Künste Wien bei Prof. Franz Graf; 2002-2005 Studium in der Klasse: Erweiterter Malerischer Raum an der Akademie der bildenden Künste, Wien; 1999-2002 Studium der Malerei an der Fakultät für bildenden Künste, Veliko Tarnovo, Bulgarien

Wir bedanken uns sehr herzlich für die freundliche Unterstützung bei:

 


Besuchen Sie die Kulturgastspiele im Thermenhotel in Bad Kleinkirchheim und senden Sie uns Ihre unverbindliche Urlaubsanfrage gleich heute zu.