Festspielsommer in Bad Kleinkirchheim

Vorhang auf für die 5. Jubiläums-KULTURGASTSPIELE im Thermenhotel Ronacher

Wellness trifft auf Spannung, Ausruhen aufs Elektrisiert-Werden. Die Stars der TV-Krimi-Szene – und Weltstars darüber hinaus – versammeln sich im Ronacher. Und feiern mit dem Publikum zusammen ein Jubiläum: die fünften Kulturgastspiele. Tatort-Ermittler, der „Bulle von Tölz“, internationale Stars wie Mario Adorf und Konstantin Wecker: Willkommen in einer einmaligen Welt der Entspannung, willkommen in einer einmaligen Welt der Inspiration!


Als Benefit für Ronacher Gäste sind die Tickets im Nächtigungstarif inkludiert.
(Reservierung erforderlich)
RESTKARTEN limitiert: Vorverkauf € 30,– Abendkassa € 40,–

Kartenreservierungen: per Telefon +43 (0) 4240 282, Fax -606, thermenhotel@ronacher.com

Aufführung: 20.30 Uhr, freie Platzwahl, Einlass ab 20 Uhr
Nach der Aufführung: „Meet and Greet” mit den Künstlern in der Bar-Lounge.
Programmänderungen vorbehalten.

 

Sonntag, 31. Mai 2015: MARIO ADORF

MARIO ADORF (c) Melanie Grande

„Schauen Sie mal böse!“ Geschichten aus seinem Schauspielerleben

Was für eine Eröffnung! Mario Adorf, der wohl bekannteste und beliebteste deutsche Film-Schauspieler, im Ronacher! Der Weltstar ganz nah, ganz persönlich im kleinen Raum: Mario Adorf kehrt zurück auf die Bühne. Und das Publikum erwartet ein besonderes Erlebnis. Mit „Schauen Sie mal böse!" entführt Mario Adorf die Zuschauer in die Welt des Films und des Theaters, liest und erzählt die schönsten Geschichten aus seinem Schauspielerleben.
 Anekdoten mit Kollegen wie Heinz Rühmann, Fritz Kortner, Hans Albers und vielen mehr werden von ihm so realistisch in Szene gesetzt, dass man glaubt, die Legenden selbst wären mit auf der Bühne.


„Man lacht und klatscht, man schweigt – und am Ende gibt es Standing Ovations.“ Die Welt

Donnerstag, 04. Juni 2015: EVA MATTES

EVA MATTES (c) Hanna Mattes

Eva Mattes liest ... erzählt ... singt ... „Ihr persönlichstes Programm“

Eva Mattes, Tatort-Kommissarin, Theaterstar und eine der vielseitigsten deutschen Stimmen begeistert mit einem Streifzug durch ihre ganz persönliche Theater- und Filmgeschichte.

Gemeinsam mit der Musikerin und Regisseurin Irmgard Schleier am Klavier erzählt Eva Mattes von künstlerischen Begegnungen und Ereignissen, die Geschichte schrieben. Mit im Gepäck haben sie ein paar der schönsten Songs und Chansons von Marlene Dietrich, Hans Albers und Friedrich Hollaender.

"Die stille Königin unter den deutschen Vorleserinnen.“ FAZ

Samstag, 06. Juni 2015: ABBA JETZT!

ABBA JETZT

Tilo Nest, Hanno Friedrich, Alexander Paeffgen
Das unverschämte Tribut an die schwedischen Popgötter

Aus diesem schwedischen Weltkulturerbe bereiten die Herren Nest, Friedrich und Paeffgen mit ihrem Programm „ABBA Jetzt!“ ein ganz besonderes musikalisches Smörgåsbord. Im würdevollen Frack präsentieren der Theaterstar Tilo Nest (Burgtheater Wien), der TV-Schauspieler Hanno Friedrich (SAT.1 „Sechserpack“) und der begnadete Pop-Professor Alex Paeffgen (Pop-Akademie Mannheim) am Piano die Hits der Schweden als einen atemberaubenden Ritt durch alle musikalischen Genres, wunderbar amüsant und immer überraschend anders.

„Eine brillante Kabarettnummer, die gehörig das Zwerchfell kitzelt.“ Allgemeine Zeitung Mainz

Sonntag, 07. Juni 2015: Anna Schudt & Moritz Führmann „Der Erwählte“

SCHUDT &FÜHRMANN (c) Hoppe/Klüter

„Der Erwählte“ Roman von Thomas Mann in eigener Fassung
Am Klavier: Klaus-Lothar Peters

Das „schönste Kauderwelsch, welches es je in der deutschen Literatur gegeben hat“ – so beschrieb Marcel Reich-Ranicki einmal mit wohligem Schauder Thomas Manns „Der Erwählte“. Gelesen wird es von Moritz Führmann, der bereits voriges Jahr im Ronacher mit Thomas Mann begeisterte – und Anna Schudt, Kommissarin im schnell zu Ruhm gekommenen Dortmunder Tatort.

„Finale Euphorie auch beim Publikum, das für die sündhaft makellos gelesene, mit Händen, Mimik, Stimme, Ernst und noch viel mehr Humor gestaltete Geschichte immer wieder frenetische Absolution erteilte.“ Potsdamer Neuesten Nachrichten

Dienstag, 09. Juni 2015: MARTIN WUTTKE

MARTIN WUTTKE (c) Wiliam Minke

„Flucht ohne Ende“ Joseph Roth

Adolf Hitler in „Inglourious Basterds“, Tatort-Chefermittler in Leipzig, Superstar des deutschsprachigen Theaters. Von René Pollesch, dem großen Performance-Innovator und spielerischem Sprachkünstler, bis hin zu Quentin Tarantino: Martin Wuttke hat mit ihnen allen gearbeitet – und in den Arbeiten mit all ihnen beeindruckt. Er ist einfach einer der bedeutendsten Schauspieler unserer Zeit. Jetzt kommt er erstmals ins Ronacher – und liest „Flucht ohne Ende“ des großen österreichischen Schriftstellers Joseph Roth.

„Wie alle Großen seines Fachs ist er ein hinreißender Komödiant, bei dem die Wirkung aus fast schon beängstigender Genauigkeit resultiert.“ Berliner Morgenpost

Donnerstag, 11. Juni 2015: NICOLE HEESTERS

NICOLE HEESTERS (c) Stefan Odry

„24 Stunden aus dem Leben einer Frau“ Stefan Zweig

Ein Leben im Rampenlicht: Als Tochter des großen Johannes Heesters wuchs Nicole Heesters auf Bühnen und im TV-Spotlight auf – und entwickelte sich schnell zu einer ganz eigenständigen Künstlerpersönlichkeit. Als Kommissarin Buchmüller war sie ab 1978 die erste Tatort-Ermittlerin überhaupt. Jetzt kommt diese große Dame des deutschen Schauspiels erstmals ins Ronacher.

„Allen voran glänzt die Grande Dame Nicole Heesters."

Sonntag, 14. Juni 2015: Julia von Miller und Anatol Regnier

JULIA VON MILLER & ANATOL REGNIER (c) Christoph Hellhake

„Ich tanze mit dir in den Himmel hinein – deutsche Schlager von 1929 bis 1969“ Am Klavier: Frederic Hollay

Das Kulturgastspiel-Jubiläum ist auch ein Julia-von-Miller-Jubiläum: Sie war jedes Jahr dabei und begeisterte das Publikum! Zum kleinen Jubiläum kommt sie im Duett mit Anatol Regnier. Und mit ganz besonderen Liedern: Schlagern.

„Hingerissenes Seufzen des Publikums bei Liedern, die Nostalgie in die Herzen zauberten.“ Süddeutsche Zeitung 

Dienstag, 16. Juni 2015: OTTFRIED FISCHER

OTTFRIED FISCHER (c) Walter Schoenenbroecher

"Bayrisches für Kärntner" 
Peter Tuscher an der Trompete

Sympathieträger, Kultfigur, Aufklärer. Ottfried Fischer ist alles in einem: großer Star und grundsympathischer Mensch. Als Kabarettist und Schauspieler ist er eine Instanz, als „Bulle von Tölz“ Kult.

Seit langen Jahren ist Ottfried Fischer ein Freund des Ronachers – jetzt, bei den Jubiläums-Kulturgastspielen, ist er erstmals mit einem Kabarett-Programm dabei. Und wird für einen so heiteren wie anrührenden, sympathisch-persönlichen Abend sorgen. 

„Ottfried Fischer ist ein Volksschauspieler weit über das bayrische Sprachgebiet hinaus, er beherrscht viele Spielarten vom rührenden bis zum kabarettistischen Fach.“ FAZ

Donnerstag, 18. Juni 2015: DAGMAR MANZEL

DAGMAR MANZEL (c) Philip Glaser

„Menschenskind“ von Friedrich Hollaender
Am Klavier: Michael Abramovich

„Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt“: Marlene Dietrich, „Der blaue Engel“ – eine unauslöschliche Erinnerung, einer der größten Momente, einer der größten Songs der Filmgeschichte! Damit zeigt sich die Star-Schauspielerin, Faust-Preisträgerin und seit diesem Jahr Hauptkommissarin Paula Ringelhahn im Franken-Tatort von ihrer musikalischsten Seite.

„Brillant: Dagmar Manzel singt die Lieder von Friedrich Hollaender nicht wie in den zwanziger, vierziger oder sechziger Jahren, sondern als Frau von heute.“ FAZ 

Sonntag, 21. Juni 2015: DÖRTE LYSSEWSKI

DÖRTE LYSSEWSKI

„Die Weise von Liebe und Tod des Cornets Christoph Rilke“

Burgschauspielerin, Buhlschaft im Salzburger „Jedermann“, Eysoldt-Preisträgerin, Fernseh-Star: Dörte Lyssewski ist eine der erfolgreichsten Schauspielerinnen ihrer Generation und beeindruckt immer wieder durch ihre so zarte wie intelligente Rollengestaltung. Bei den Kulturgastspielen macht sie, getragen von Asim Al-Chalabi an der arabischen Laute, auf elektrisierende Weise ein Gedicht von Rainer Maria Rilke lebendig: „Die Weise von Liebe und Tod des Cornets Christoph Rilke“

„Göttliche Dörte Lyssewski!" FAZ

Sonntag, 28. Juni 2015: KONSTANTIN WECKER

KONSTANTIN WECKER (c) Thomas Karsten

„40 Jahre Wecker Wahnsinn“

40 Jahre lang hat Konstantin Wecker das Leben und die Liebe besungen, gekämpft und zur Revolte aufgerufen. 40 Jahre lang hat er Lieder geschrieben und seinem Publikum Mut gemacht. Damit will er nicht aufhören, im Gegenteil – aber es ist Zeit, einmal zurückzuschauen. Und den gemeinsamen Weg musikalisch zu feiern. Bei den Jubiläums-Kulturgastspielen lädt er ein zu einer Wanderung durch sein Werk, zum Zelebrieren der kraftvollsten Aufrufe, der vertrauten Lieder ...

„Der ultimative Rebell im Schaumbad des Lebens heißt Konstantin Wecker. Welch ein Erlebnis." Stuttgarter Zeitung

31. Mai bis 30. Juni 2015: Ausstellung KIKI KOGELNIK

Ausstellung KIKI KOGELNIK

KIKI KOGELNIK (1935 – 1997) „Graphics and more …“

Eine Ausstellung, anlässlich des 80. Geburtstages einer wunderbaren, stets kosmopolitisch denkenden Ausnahmekünstlerin.

Gestaltet wird die Ausstellung, deren Schwerpunkt u.a. ausgewählte Grafiken bilden, von der Galerie Walker, die in ihrem malerisch gelegenen Kunstschloss Ebenau im Rosental, seit 1996 in Permanenz, neben den bekannten „Venetian und Balloon Heads“, (einem Projekt der Galerie) einen Querschnitt ihres vielseitigen Schaffens zeigt. 

„Great, great, great…“ Andy Warhol


Besuchen Sie die Kulturgastspiele im Thermenhotel in Bad Kleinkirchheim und senden Sie uns Ihre unverbindliche Urlaubsanfrage gleich heute zu.